Vereinsring Weißkirchen spendet Wappen von Weißkirchen

Wehrführer Andreas Henzler (links) und Vorsitzender Thorsten Schorr (rechts)
Wehrführer Andreas Henzler (links) und Vorsitzender Thorsten Schorr (rechts)

In 2018 hatte der Vereinsring von Weißkirchen die 1200-Jahrfeier von Weißkirchen mit allen Ortsvereinen und den beiden Kirchengemeinden organisiert und durchgeführt. Nach einem tollen Festwochenende und einem abwechslungsreichen Programm sollte der Überschuß für die Verschönerung des Stadtteils und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt werden.

So wurde bereits eine attraktive Sitzbank aus Holz auf dem ehemaligen Löschweiher in der Oberurseler Straße finanziert und aufgestellt.

Am vergangenen Samstag wurde das nächste Projekt vollendet. Ein von der Metallmanufaktur Dirk Velte erstelltes Wappen von Weißkirchen wurde an seinem Bestimmungsort aufgehängt und verschönert nunmehr das Treppenhaus am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Weißkirchen. Dieser Standort wurde als zentraler Ort im Stadtteil, an dem viele Vereine ihre Feste feiern, ausgewählt.

„Das Wappen ist künstlerisch gelungen und symbolisiert den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger in Weißkirchen“ freute sich der Vorsitzende des Vereinsring Thorsten Schorr bei der feierlichen Übergabe an die Feuerwehr Weißkirchen. „Wir werden das neue Wappen sorgsam behandeln und darauf aufpassen“ ergänzt der Wehrführer Andreas Henzler mit einem Augenzwinkern.

Auch der erste Stadtrat Christof Fink und als Feuerwehrdezernent sozusagen Hausherr freut sich über das ehrenamtliche Engagement des Vereinsring Weißkirchen und über die Verschönerung des Gebäudes.

Zum Abschluss der feierlichen Übergabe erinnert Schorr noch einmal an das bevorstehende Jubiläumsfest 50 Jahre Vereinsring Weißkirchen. Am Samstag den 16.07.2022 von 14 Uhr bis 17 Uhr stellen sich alle Ortsvereine und die beiden Kirchengemeinden mit Informationsständen auf dem Sportgelände in der Oberurseler Straße 16, rund um die Turnhalle des Turnvereins, vor. Hierbei wird es einige Aufführungen der Grundschule und der Germania-Chöre geben. Für die Kinder gibt es viele Mitmachangebote und für den kulinarischen Genuss wird gesorgt sein.

Ab 18 Uhr wird dann gemeinsam gefeiert. Nach einem Fassanstich und einem kurz Programmteil, u.a. mit den CluGeHu-Midis und weiteren Germania-Chören, besteht dann reichlich Gelegenheit zum Austausch.

Zurück